Rund um die Brust

Abgesagt! Neuer Termin wird bekanntgegeben
Moderne Therapien bei Brustkrebs

MERAN, KiMM, Pfarrgasse 2

  • „Rund um die Brust – der Knoten über meinem Herzen“
    Dr. Herbert Heidegger
    Der Brustkrebs ist die häufigste bösartige Erkrankung der Frau. Jede achte Frau erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Neben Lifestyleeinflüssen spielen auch genetische Faktoren eine zunehmend größere Rolle. Dank besserer Früherkennung und moderner Therapiemaßnahmen überleben immer mehr Frauen. Die Behandlung des Brustkrebses gilt als Modell für viele Entwicklungen der modernen Onkologie.
  • „Bewegung ist Medizin: die Bewegungstherapie für Brustkrebspatientinnen am Brustgesundheitszentrum im Krankenhaus Meran“
    Dr.in Valentina Vecellio
    Das maßgeschneiderte Bewegungsangebot in Turnhalle und Schwimmbad nach dem OTT-Modell der Universitätsklinik Köln dient der funktionellen und psychophysischen Rehabilitation in der Nachsorge, verbessert die Nebenwirkungen der Therapie und ist ein wirksamer Stimmungsaufheller durch das gemeinsame Schaffen in der Gruppe.
  • „Moderne Konzepte der wiederherstellenden Brustchirurgie – von der Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft“
    Dr. Lorenz Larcher
    Im Zuge des Vortrages gibt der Verantwortliche des landesweiten Dienstes für Plastische Chirurgie Dozent Dr. Lorenz Larcher einen Überblick über die Möglichkeiten der modernen Brustchirurgie im Rahmen der Plastischen Chirurgie und über die neuesten Errungenschaften auf diesem Gebiet.

Mit

Dr. Herbert Heidegger
Primar der Gynäkologie und Geburtshilfe am Krankenhaus Meran
  • Medizinstudium an der Universität Innsbruck
  • Ausbildung zum Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe an der Frauenklinik und Hebammenschule im Klinikum Bamberg
  • Chefarzt der gynäkologisch-geburtshilflichen Abteilung des Krankenhauses Roding
  • seit 1997 Primar der Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe des Krankenhauses Meran
  • seit 2007 Präsident des Landesethikkomitees
Dr. Lorenz Larcher
Verantwortlicher des landesweiten Dienstes für plastische, ästhetische und Wiederherstellungschirurgie
  • Studium der Humanmedizin an der Universität Innsbruck
  • Ausbildung zum Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie in Feldkirch, Linz und Salzburg
  • Habilitation im Fach Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg mit Verleihung des Titels Privatdozent
  • seit 2016 Verantwortlicher des landesweiten Dienstes für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie im Südtiroler Sanitätsbetrieb
  • Mitglied mehrerer nationaler und internationaler wissenschaftlicher Gesellschaften und Organisator des „Bozner Symposium of Plastic Surgery“
Dr.in Valentina Vecellio
Zertifizierte Übungsleiterin für onkologische Trainings- und Bewegungstherapie
  • 2010 Erwerb des Master of Science in medizinwissenschaftlicher Kommunikation an der Universität La Sapienza, Rom
  • 2011 zusammen mit Primar Dr. Herbert Heidegger Gründung des italienischen Vorreiterprojektes „Bewegungstherapie nach Brustkrebs und gynäkologischen Krebserkrankungen“ am Brustgesundheitszentrum des Krankenhauses Meran
  • 2016 Zertifizierung als Übungsleiterin für „onkologische Trainings- und Bewegungstherapie“ an der Universitätsklinik zu Köln-Bonn und Sporthochschule Köln
  • Buchautorin, Verfasserin von Ratgebern und Referentin für onkologische Bewegungstherapie, Arzt-Patienten-Kommunikation und Gesundheitsförderung

Eintritt frei