Schlaf und Gesundheit

Abgesagt! Neuer Termin wird bekanntgegeben
Wissenswertes zum Thema Schlafstörungen

BRIXEN, Forum, Romstraße 6

  • „Welche Schlafstörungen gibt es und was kann ich für einen gesunden Schlaf tun?“
    Dr.in Viola Gschliesser
    Schlafstörungen gehören zu den häufigsten Erkrankungen in der Bevölkerung. Bei Umfragen gibt jeder Vierte an, unter Schlafstörungen zu leiden. Ausreichender und qualitätsvoller Schlaf sind eine wichtige Voraussetzung für die menschliche Gesundheit und gesundes Altern. Leider werden Schlafstörungen nach wie vor oft nicht erkannt und behandelt. Nicht einmal ein Drittel der Betroffenen nimmt professionelle Hilfe in Anspruch, obwohl Vorbeugung und Behandlung möglich wären. Der Vortrag gibt Auskunft über Häufigkeit und Ursachen von Schlafstörungen mit Schwerpunkt Ein- und Durchschlafstörungen. Zusätzlich gibt es Ratschläge für einen gesunden Schlaf.
  • „Atemstörungen im Schlaf – vom Schnarchen bis zur Atempause“
    Dr. Andreas Lantschner
    Schnarchen und Atempausen im Schlaf gehören zu den häufigsten Diagnosen in der Schlafmedizin. Ist Schnarchen eine Krankheit oder nur ein lästiges Geräusch für die Bettpartner? Wann muss ich zum Arzt und wann benötige ich eine Therapie?

Mit

Dr. Andreas Lantschner
Stellvertretender Primar der HNO-Abteilung am Krankenhaus Brixen
  • Medizinstudium an der Universität Innsbruck
  • Ausbildung zum HNO-Facharzt in Wien, Abschluss 1993
  • HNO-Facharzt am Krankenhaus Brixen
  • Spezialisierung im Bereich „Atemstörungen im Schlaf“, Zertifizierung 2014
  • seit 2015 stellvertretender Primar der HNO-Abteilung am Krankenhaus Brixen
Dr.in Viola Gschliesser
Neurologin am Krankenhaus Brixen
  • Medizinstudium an der Universität Innsbruck
  • Ausbildung zur Fachärztin für Neurologie an der Universitätsklinik Innsbruck
  • Spezialisierung im Bereich Schlafstörungen im Schlaflabor der Universitätsklinik für Neurologie Innsbruck und Veröffentlichung von entsprechenden Fachartikeln mit Schwerpunkt Bewegungsstörungen im Schlaf
  • Spezialambulanz für das Restless-Legs-Syndrom der Abteilung für Neurologie rechts der Isar, Technische Universität München
  • seit 2017 in der Ambulanz für Neurologie am Krankenhaus Brixen, Abteilung für Neurologie Bruneck

Eintritt frei